Die

IDEEN

Mit vielseitigen Angeboten vom Sonntagsfrühstück über BBQ bis hin zum Pulled-Pork-Flammkuchen – wollen wir Sie in gemütlicher Atmosphäre verwöhnen.

Lassen Sie sich mit immer neuen Veranstaltungsideen unterhalten und überraschen.

Genießen Sie mit uns den „Trierer Abend“ mit regionaler Küche oder kommen Sie zum außergewöhnlichen „Irischen Frühstück“, schauen Sie einfach in unsere Newsseite – dort bleiben Sie immer auf dem Laufenden – was gerade so im Gasthaus Crames passiert.

Feiern Sie ein Fest – in unserem kleinen Saal – oder buchen Sie gleich das ganze Lokal für ein besonderes Familienfest – wir kümmern uns – Sie feiern!

Die

BESONDERHEITEN

Flammkuchen! Als besondere Spezialität bieten wir frischen Flammkuchen an. Auf den Bauernhöfen im französischen Elsass wurde vor über 100 Jahren im hauseigenen Ofen das Brot gebacken. Um die Hitze des Ofens zu prüfen, wurden zuvor Teigstücke ausgerollt und bei noch loderndem Feuer gebacken. Eines Tages kam man auf die Idee, die ausgerollten Teigstücke mit Crème, Zwiebeln und Speck zu belegen – entstanden war eine Delikatesse, la „Tarte Flambée” – der Flammkuchen. Noch heute ist es im Elsass Tradition, den Flammkuchen in geselliger, fröhlicher Runde zu genießen. In sechs bis acht Stücke zerteilt, wird er auf dem Holzbrett serviert. Jeder am Tisch rollt sich sein Stück zusammen und verspeist es aus der Hand – Bon Appétit!

Neu im Programm:  „Dry Aged Beef“! Fleisch mit Geschmack, eine Kostbarkeit vom Rind unvergleichlich zart. 6 Wochen am Knochen gereift.

Gasthaus_Crames_Trier Gründer
Gasthaus Crames Biewer

Entdecken Sie

UNSERE GESCHICHTE

Früher ging man ging „zum Crames“ – Später dann „zum Cramesen Elschen“ – das alte Gasthaus war stets eine feste Größe im Biewerer und Trierer Stadtleben. Auch Spaziergänger waren von Anfang an willkommen.
Als Robert und Susanna Crames aus Konz bzw. Wasserliesch das Gebäude 1911 vom Ehranger Walzwerk abkauften und zu einer Gaststätte ausbauten, gingen sie als „Frieme“ im Dorf jedoch ein Wagnis ein. Das änderte sich jedoch schnell als Robert Crames die Biewerer Feuerwehr mitbegründete und nicht nur die Feuerwehr, sondern auch alle anderen Ortsvereine gerne Gäste beim „Crames“ waren. So hielt die Feuerwehr z.B. regelmäßig Brandlöschübungen ab, wobei die Hausfassade immer wieder eine gründliche Reinigung erfuhr. Der Musikverein nutzte das sogenannte „Säalchen“ regelmäßig für die wöchentlichen Proben und manchmal gab es anschließend noch spontane Trompetensolos von „Cartusen Piet“, wenn z.B. jemand Geburtstag hatte (das war jedoch in den 60er und 70er Jahren.) Zwischen den Weltkriegen sorgte ein Klavier, auf dem häufig gespielt wurde, für Stimmung. In den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges wurde das Haus von den Amerikanern gesprengt, die das Bachbett des Biewerbachs mit Schutt füllen wollten, nachdem die deutsche Armee das kleine Brückchen zerstört hatte. Innerhalb kurzer Zeit musste die Witwe Susanna Crames das Haus räumen und hilflos zusehen, wie alles in Schutt und Asche gelegt wurde. Danach machte man sich an den Wiederaufbau, wobei die alten Materialien mitverwendet wurden, da Baustoffe knapp waren. Bis 1960 betrieben die beiden Schwestern Maria Crames und Else Moseberg die Gaststätte gemeinsam, zogen sich dann jedoch für einige Jahre zurück und verpachteten das Traditionslokal. Von 1967 bis 1978 übernahmen die beiden die Gaststätte wieder, um sich dann endgültig aufs Altenteil zurückzuziehen und die Gaststätte im Verlauf der Jahre wechselnden Pächtern zu überlassen. 30 Jahre später laden Winfried Dahm und seine Frau Sabine im renovierten „Crames“ wieder ihre Gäste ein und heißen alle herzlich willkommen.

Treffen Sie

UNSER TEAM

Hier kocht

DER CHEF PERSÖNLICH

Wir bieten Ihnen eine gute, einfache und ehrliche Küche. Ausgesuchte Qualität und hochwertige Zutaten bringen den besonderen Geschmack auf Ihren Teller!

Unsere Karte bietet gutbürgerliche Küche für den kleinen und großen Hunger. Auf der WOCHENKARTE finden Sie unsere wechselnden Mittagstisch-Angebote.

Eine der Spezialitäten in unserer Küche sind die Spare Ribs „St. Louis Style“. Für die perfekte Zubereitung unserer Spare Ribs werden diese im Niedrigtemperaturverfahren über viele Stunden gegart, um so ein saftiges und schmackhaftes Erlebnis zu kreieren. Handmade BBQ!

Bringen Sie ein wenig Zeit und Geduld mit – denn ob Steaks, Schnitzel, Flammkuchen bis hin zu den Leckerheiten der Saison – bei uns wird Ihnen alles frisch serviert!

Winfried Dahm

Inhaber und Küchenchef
Dahm_W_700x700_w

Hier kocht

DER CHEF PERSÖNLICH!

Wir bieten Ihnen eine gute, einfache und ehrliche Küche. Ausgesuchte Qualität und hochwertige Zutaten bringen den besonderen Geschmack auf Ihren Teller!

Unsere Karte bietet gutbürgerliche Küche für den kleinen und großen Hunger. Auf der WOCHENKARTE finden Sie unsere wechselnden Mittagstisch-Angebote.

Eine der Spezialitäten in unserer Küche sind die Spare Ribs „St. Louis Style“. Für die perfekte Zubereitung unserer Spare Ribs werden diese im Niedrigtemperaturverfahren über viele Stunden gegart, um so ein saftiges und schmackhaftes Erlebnis zu kreieren. Handmade BBQ!

Bringen Sie ein wenig Zeit und Geduld mit – denn ob Steaks, Schnitzel, Flammkuchen bis hin zu den Leckerheiten der Saison – bei uns wird Ihnen alles frisch serviert!

Winfried Dahm

Gasthaus Crames Küchenchef
Gasthaus Crames Sabine Dahm

SABINE DAHM

CHEFIN DES HAUSES

Sorgt für eine familiäre Atmosphäre – Einfach reinkommen, sich wohlfühlen – und die Zeit bei uns geniessen!

Gasthaus Crames Trier Service

MICHELLE DAHM

SERVICE

Die Tochter des Hauses – kümmert sich liebevoll und aufmerksam um das Wohlbefinden unserer Gäste!

Gasthaus Crames Trier

ADEEL NOOR

KÜCHENSERVICE

Die rechte Hand des Chefs!

Fleissig – sieht alles – ein echtes Geschenk für das Gasthaus Crames!

Biewerer Str. 70 | 54293 Trier-Biewer

Dienstag – Sonntag 12.00 – 24.00 Uhr

Küche 12.00 – 21.00 Uhr

Reservierung  +49 6 51 9 95 20 48

© 2017 Gasthaus Crames